• Index
  • » Benutzer
  • » n4Dragon
  • » Profil

Beiträge

Beiträge

05.04.2012 09:28:03
Kategorie: Games

hier erfährt mann glaub am meisten..nur sollte jeder sich da mal durchlesen....

WoT Forum

02.04.2012 21:22:48
Kategorie: Games

das grösste problem ist scheinbar, dass im normalen spiel max. drei von uns zusammen gamen können (wenn einer premium hat) sonst nur zu zweit auf dem gleichen server
das mit der Kompanie müssten wir mal testen...
das habe ich von hier gefunden http://www.wot-hq.de/spiel-typen.html
Ebenso kannst Du eine Kompanie gründen. Lade bis zu 14 Deiner Freunde ein, um als Einheit auf dem Schlachtfeld zu agieren. Zu einer offenen Kompanie kann jeder beitreten, zu einer geschlossenen nur die eingeladenen Freunde. Dabei muss die Summe der Tier-Level immer zwischen 70 und 90 liegen, egal wie viele Mitglieder die Kompanie hat. Jetzt kannst Du gegen andere Kompanien antreten, was dem klassischen Clan-War entspricht. Auf der Global-Map kannst Du jetzt Länder erobern, besetzen und ihr Hoheitsgebiet bis zur Weltherrschaft ausbauen!

30.03.2012 10:35:32
Kategorie: Games

Ach ja, für die die auch Anfangen wollen und die Spiel-CD nicht kaufen wollen
mit der CD habe ich einen Code erhalten, die nur von Neueinsteiger benutzt werden können, da bekommt mann 1000Gold
VTAS3T5BV3Z-Z9WX4U-7F88XR   der code muss hier eingegeben werden http://worldoftanks.eu/invite

29.03.2012 19:13:57
Kategorie: Games

für die die neu anfangen.....kauft doch für 11.-- Franken im Media Markt oder Saturn die CD
da gibts dann 2'000 Gold und 50'000 Kredtpunkt dafür (plus einen Panzer)

für neuanfänger plus 1000Gold extra (hab ich leider verpasst, da ich das spiel schon länger mal runtergeladen hatte)

12.03.2012 15:58:54
Kategorie: Games

spiel es nun doch auch schon länger..als abwechslung zu BF3 kann man es gut brauchen

werde nun hier ab und zu mal länger spielen...

01.03.2012 15:39:11
Happy Birthday
Kategorie: Allgemein
Forum: Mitglieder

ja alles Gute zum Geburtstag

12.02.2012 10:34:34
Happy Birthday
Kategorie: Allgemein
Forum: Mitglieder

Alles Gute zum Geburtstag wünsch ich dir..ja ja wieder ein Jahr älter  current/allesgute

10.02.2012 12:25:28
Alles Lustige....
Kategorie: Allgemein

Letzte Woche waren wir in einem neuen Restaurant, und da fiel mir auf, dass der Kellner, der unsere Bestellung aufnahm, einen Löffel in seiner Brusttasche hatte.
Das war schon etwas seltsam. Als dann ein anderer Kellner die Getränke brachte, bemerkte ich, dass er auch einen Löffel in seiner Brusttasche hatte. Dann schaute ich mich um und sah, dass alle Kellner einen Löffel in der Tasche hatten. Als dann unser Kellner wieder kam, um die Suppe zu servieren fragte ich ihn: "Sagen sie mal, warum haben sie eigentlich einen Löffel in der Brusttasche?" Nun", erklärte er, "wir hatten Andersen Consulting im Haus, sie wissen schon, die Beraterfirma, und die haben uns empfohlen alle unsere Arbeitsprozesse zu erneuern. Nach einigen Monaten der Analyse fanden sie heraus, dass der Löffel das Utensil ist, das am häufigsten vom Tisch fällt. Nach deren Berechnungen ergab sich eine »Löffel-Fall-Frequenz« von ca. 3 Löffeln, pro Tisch, pro Stunde." "Wenn unser Personal besser darauf vorbereitet ist, können wir die Zahl der Wege zur Küche reduzieren, um etwa 15 Mann-Stunden pro Schicht."
Wie es der Zufall wollte, ließ ich einen Löffel vom Tisch fallen und der Kellner ersetzte ihn sofort durch den Reservelöffel aus seiner Brusttasche.
Und dann sagte er: "Statt jetzt extra zur Küche zu laufen, kriegen sie einstweilen meinen und ich ersetzte meinen Löffel erst, wenn ich das nächste Mal sowieso zur Küche muss."
Ich war beeindruckt.
Mir ist auch aufgefallen, dass aus dem Hosenlatz unseres Kellners ein Faden heraushing. Als ich mich umsah, bemerkte ich, dass das bei allen Kellnern so war.
Bevor er ging, fragte ich ihn: "Entschuldigung, können sie mir sagen, warum sie alle einen Faden aus dem Hosenlatz hängen haben?"
"Oh, ja natürlich, die Beraterfirma, von der ich erzählt habe, hat auch noch gesagt, dass wir viel Zeit sparen können, wenn wir zur Toilette gehen." "Der Faden wird um den, na Sie wissen schon, gebunden. Dann lässt er sich herausziehen, ohne ihn anzufassen und dadurch sparen wird das Händewaschen. Das verkürzt die Zeit auf der Toilette um 76,39%.

Dann fragte ich ihn: "Nun ja, so ziehen sie ihn raus, aber wie kriegen sie ihn wieder rein?"

"Ich
weiß nicht wie die anderen das machen, aber ich nehme den Löffel."

22.01.2012 11:46:11
Alles Lustige....
Kategorie: Allgemein

Quelle: Braunschweiger Zeitung 15.01.12

"Was sind das für Frauen, die zu so etwas fähig sind", fragt man sich unwillkürlich angesichts des neuesten Falles von gefährlicher Vernachlässigung, der sich letztes Wochenende in Dortmund ereignete.
...
Wie erst jetzt bekannt wurde, befreite die Polizei am Sonntag gegen Mittag in Eving aus einer Hochparterrewohnung einen kurz vor dem verdursten stehenden, schlecht ernährten 37-jährigen Mann. Nachbarn hatten die Ordnungshüter alarmiert.
Die Lebensgefährtin des Mannes, war am Morgen für ein paar Stunden mit den Kindern zu den Großeltern gefahren.
In der Wohnung fanden die Mitarbeiter der Polizei keinerlei altersgerechte Getränke.
"Nur Wasser, Tee und Säfte, so was habe ich noch nie gesehen", so der noch sichtlich mitgenommene Polizeibeamte.
Er und seine Kollegen erleben so einiges, aber in jener Wohnung fanden sie nicht einmal genügend Nahrung für eine einzige Männermahlzeit. Nur Müsli, Milchprodukte und Rohstoffe wie Kartoffeln, Reis oder Eier, die vor dem Verzehr erst noch verarbeitet werden müssten, befanden sich in der Küche.
Die Regale der Wohnung quollen über von kulturwissenschaftlicher Fachliteratur.
Aber es fand sich keine einzige Männer-, Auto- oder Fußballzeitschrift.
Auch kein Fernseher.
Die Beamten brachten den Mann in eine Kriseneinrichtung der gastronomischen Hilfe, dem "Klein´s Brauhaus" in der Bahnhofstraße.
Der Leiter der Einrichtung päppelte den Mann persönlich mühsam über Stunden mit Bier und Korn wieder auf. Mitarbeiter des zuständigen Pizzaservice verteilten Notrufnummern in der Nachbarschaft.
"Warum erst jetzt!?" fragten einige?
Oftmals sind Männer, die Opfer dieser Form von Vernachlässigung geworden sind, schlicht und einfach nicht in der Lage, selbst um Hilfe zu bitten.
Seit sich schnurlose Telefone in den Haushalten allgemein durchgesetzt haben, wissen oft nur noch die Frauen, wo in der Wohnung sich diese Telefone befinden.
Junge Frauen seien mit der Haltung und Pflege eines Mannes häufig überfordert. Der zuerst possierlich wirkende Mann werde schnell zu einer Belastung, wenn er nach der Balz seine typischen Verhaltensweisen der Sesshaftigkeit ausbilde. Spätestens wenn die ersten Kinder da seien, bleibe den Frauen neben ihrer Berufstätigkeit kaum noch Zeit für den Mann. Böse Absicht sei es eigentlich so gut wie nie, die Frauen dazu bewege, ihren Mann alleine zu Hause zu lassen. Aber Fälle wie dieser erschüttern auch die Einsatzkräfte. "Der Ärmste hat bloß noch 90 Kilo gewogen." Fassungsloses Kopfschütteln.

Dem Mann geht es glücklicherweise wieder den Umständen entsprechend gut.
Aber das Entsetzen bleibt. Nachbarn und Anwohner stellten Flachmänner und Sixpacks unter dem Balkon des Opfers auf und entzündeten Kerzen.
Auf einem handgeschriebenen Zettel steht die Frage: "Warum?"
Sie bewegt hier alle.

15.12.2011 16:33:39
Kategorie: Games

auch schon probiert...ist mir zu langweilig

typisch je mehr geld man hier investierst, um so schneller kommt man voran

  • Index
  • » Benutzer
  • » n4Dragon
  • » Profil

Board Info

Board Statistiken
 
Themen:
447
Umfragen:
5
Beiträge:
2198
Benutzer-Info
 
Benutzer:
21
Neuester Benutzer:
Richmond Darghawk
Mitglieder Online:
1
Gäste Online:
23

Online: 
n4Dragon

Kurz Chat

uhu

25/05/2017 - 19:21

Frohe Ostern,
:)

16/04/2017 - 07:14

Frohe Ostern und trockene Eiersuche :-)

14/04/2017 - 16:45

Hallo

20/03/2017 - 14:43

Guten Morgen

05/03/2017 - 09:14

Abbrechen

Login